Gastgeber Kirche

Gastgeber Kirche“- ein Projekt der Evangelischen Kirchengemeinde St. Michael und St. Katharina  und besteht seit 2003.

Wir sind eine Gruppe Ehrenamtlicher  aus Schwäbisch Hall und umliegenden Gemeinden, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Innenstadtkirchen St. Michael, St. Katharina und Urbanskirche auch außerhalb der Gottesdienstzeiten offen zu halten.

Diese mittelalterlichen Kirchen sind mit ihrer eindrucksvollen Architektur, den Altären und Personendenkmalen Zeugnisse vieler Jahrhunderte christlichen Lebens in unserer Stadt.

Wir sind Ansprechpartner für Besucherinnen und Besucher aus nah und fern, die in die Kirche kommen, um zu schauen, um innezuhalten oder für ein stilles Gebet.

Einige von uns machen auch Kirchenführungen.

 

Heiligenfigur

Wir über uns

Schrankmuster

Werden auch Sie „Gastgeber“

Wenn Sie sich gern in einem sakralen Raum aufhalten und Freude an vielfältigen Begegnungen mit Menschen aus aller Welt haben, sind Sie in unserm Team willkommen.

Eine besondere  Vorbildung ist nicht nötig; Sie werden vor Ort eingeführt.

Die Zeiten Ihrer Anwesenheit bestimmen Sie selbst.

Sie können uns kennenlernen

  • bei einem Besuch in den Kirchen,
  • bei den Monatstreffen am 3. Montag jeden Monats von 18:00 bis 19:30 Uhr im Saal der Katharinenkirche (Sommer-Halbjahr), bzw. im Brenzhaus (Winter-Halbjahr - mit  Informationen, Vorträgen und Erfahrungsaustausch.Kommen Sie einfach vorbei.

Auch bei unseren Exkursionen im Frühjahr und Herbst sind Sie willkommen! Wir besuchen bekannte und weniger bekannte Kirchen, Klöster u. ä. in der näheren und weiteren Umgebung.

Zur Zeit gehören etwa 80 Personen zu "Gastgeber Kirche".  Neue Gastgeber/Innen sind immer herzlich willkommen, auch wenn sie zunächst nur die Tätigkeit kennen lernen und sich erst später zur Mitarbeit entscheiden möchten.

Regelmäßiges Monats-Treffen
der Gastgeber/innen am 3. Montag jeden Monats das ganze Jahr hindurch von 18:00 bis 19:30 Uhr im Saal der Katharinenkirche, Schwäbisch Hall

Zweck: Fortbildung, Erfahrungsaustausch, Terminplanung, Koordination der Tätigkeiten.

Anschließend bleibt immer noch Zeit zum lockeren persönlichen Gespräch.

 

Angebot von Führungen außerhalb der Routine:

  • besondere Gruppen: Kinder, Schulklassen, Konfirmanden, Behinderte, Fachleute, Goethe-Studenten
  • besondere Interessen: Orgel, Baugeschichte, theologische Themen, Turm, Glocken, Dachstuhl
  • besondere Zeiten: außerhalb der normalen Öffnungszeiten, Nachtführungen